Rasenkrankheiten : das Mehltau

Es gibt zwei verschiedene Arten Mehltau: echten Mehltau und falschen Mehltau. Sie erkennen diese Schimmelerkrankung durch die weißlichen oder grauen Schimmelflusen auf der Pflanze, die in der Mitte einen schwarzen Punkt haben. Mehltau entsteht bei hoher Luftfeuchtigkeit und meistens kommt er im Frühling und Sommer vor. Sobald die Außentemperaturen sinken, wird sich der Mehltau nicht weiter verbreiten. Mähen Sie Ihren Rasen kurz und sammeln Sie alles Gemähte auf. Es darf nichts liegenbleiben, damit eine Verbreitung der Krankheit nicht stattfinden kann. Düngen Sie danach Ihren Rasen.
 

Freitag 30 Januar 2015 13:30
Rasenkrankheiten : das Mehltau
Mit Deinen Freunden teilen: