Rasenkrankheiten: der Schneeschimmel

Schneeschimmel entsteht meistens im Frühling und Herbst, wenn die Temperaturen niedrig sind, viel Nebel und hohe Luftfeuchtigkeit vorhanden ist. Zuerst entstehen kleine wässrige Stellen, die 4 bis 6 cm groß sind. Diese können sich dann ausbreiten und sie werden grau-rosa. Wenn der Schimmel anfängt zu blühen, entstehen weiße Schimmelflusen. Es ist wichtig, dass Sie vor der Blüte mit dem bekämpfen anfangen, da beim blühen sich die Sporen verteilen und sich so der Schimmel ausbreitet.

Für die beste Bekämpfung, sollten Sie die befallenen Stellen gut harken und alles abtransportieren, damit nichts liegenbleibt was sich weiterverbreiten kann. Danach muss der Rasen belüftet werden. Dies können Sie am besten mit einer Heugabel machen, indem Sie alle 10 cm tiefe Löcher stechen. Danach sollten Sie den Rasen düngen.
 

Freitag 23 Januar 2015 15:06
Rasenkrankheiten: der Schneeschimmel
Mit Deinen Freunden teilen: