Rasenkrankheiten : die Regenwürmer

Regenwürmer verursachen, im Gegensatz zu anderen Tieren im Rasen, keinen Schaden. Sie sind sogar sehr nützlich, da sie die Bodenstruktur verbessern wodurch Regenwasser leichter abläuft und Nährstoffe besser freigesetzt werden können.

Regenwürmer hinterlassen kleine Sandhaufen auf den Rasen. Diese sollte man jedoch regelmäßig durch harken beseitigen, da an diesen Stellen kein Licht mehr kommt und der Rasen dort sterben kann. Meistens sieht man Regenwürmer im Frühling und Herbst.
 

Freitag 9 Januar 2015 14:34
Rasenkrankheiten : die Regenwürmer
Mit Deinen Freunden teilen: